2006

„MISS HAVISHAM“ nach dem Roman “Große Erwartungen” von C. Dickens

Historischer Gewandschnitt

Die Figur zu diesem Gewandschnitt stammt aus dem Roman “Große Erwartungen” von Charles Dickens,
geschrieben 1860. Es ist die alte, betuchte Dame Miss Havisham zu der der junge Pip, die Hauptfigur,
geschickt wird um mit ihrer Adoptivtochter zu spielen und sie zu unterhalten.
“Sie galt als eine undendlich reiche, verbitterte Dame, die in einem riesigen, schaurigen, gegen Einbrecher verbarrikadierten Haus wohnte und ein zurückgezogenes Leben führte.” Nur der kleine Pip sieht das Haus
von Innen und findet Miss Havisham immer in dem gleichen Zimmer vor, in dem immer gleichen
zerschlissenem Hochzeitskleid (“Ich nahm wahr, dass die Braut im Braqutkleid ebenso welk geworden war
wie das Kleid und die Blumen und das kein Glanz mehr an ihr war als der Glanz ihrer eingesunkenen Augen.
Ich nahm wahr, dass das Kleid auf die wohlgerundeten Formen einer jungen Frau zugeschnitten gewesen
und das die Gestalt, an der es nun lose herabhing, auf Haut und Knochen zusammengeschrumpft war.”).

Im Laufe der Geschichte erkennt Pip woher ihre zurückgezogenen Art, ihre Kühle und Grausamkeit kommt;
sie wurde am Tag ihrer Hochzeit am Altar stehen gelassen und erkannte dass ihre scheinbar große Liebe sich
nur an ihrem Geld bereichern wollte. Seit diesem Tag lebt sie einsam in ihrem Haus, mit der noch aufgebauten Hochzeitstorte auf der Schimmel und Getier kräucht, ohne Tageslicht, nur ihre Adoptivtochter Estella leistet
ihr Gesellschaft. Doch für Miss Havisham ist Estella ein Instrument um sich an den Männer zu rächen und so
erzieht sie sie mit dem Grundsatz mit den Männer zu spielen, sie zu quälen und ihre Herzen zu brechen. Dabei
merkt sie nicht, dass sie zu weit gegangen ist und Estellas kaltes Herz auch keine Liebe für die empfinden kann.

Die stolze, alte Dame steht am Ende ganz allein da und bemerkt erst wie sie ihr Leben für diese Idee aufgegeben hat.

Darsteller

Miss Havisham……………………………………..Rosa Pohl