2007

„HOWIE THE ROOKIE“ von Mark O’ Rowe

Das Stück „HOWIE THE ROOKIE“ von Mark O’Rowe erzählt in zwei Teilen die Geschichten von Howie Lee
und seinem Namensvetter Rookie Lee.In den zwei Monologen schildern die Jungen ihren Alltag zwischen
Langeweile, Kneipentouren und Schlägereien, bis sich die Situationen zu am Ende zuspitzen.
Howie erzählt von seinen lieblosen Familienverhältnissen, in denen ihm nur sein kleiner Bruder Mousy
wichtig ist, der später überfahren wird; von den belanglosen Beziehungen zu Mädchen bei denen er
Ablenkung und Entspannung sucht und von seiner Clique, die sich am Ende gegen ihn wendet und Howie
in einem Rachezug aus dem Fenster stößt. Rookies Geschichte scheint von Anfang an auswegslos. Er
schuldet Ladyboy 700 Pfund ansonsten werden ihm die Kniescheiben zerschossen. Auf der Suche nach
Geld, geplagt von der Krätze wird er von Howie und seien Jungs verprügelt, weil er Peaches die Krätze
verpasst haben soll. Einsam jagt er durch die Strassen. Von seiner Familie erwartete er keine Hilfe, bis
sich Howie auf seine Seite schlägt und ihn in einem finalen Kampf gegen Ladyboy verteidigt und sich für
ihn opfert.

Darsteller

Howie/Rookie…………………………….Jona Mues
Howie/Rookie…………………………….Thorsten Hierse

Team

Regie…………………………………………Peter Knaack
Bühne……………………………………….Anna Macholz
Kostüm……………………………………..Anna Scholich

 Premiere am 15.02.07 im studiotheater Hannover